Freitag, 1. Mai 2015

den eigenen Stil finden?!

Hi Leute,

heute mal ein etwas anderer Post auf meinem Blog, mit einem Thema worüber ich in letzter Zeit häufig nachgedacht habe. Und das wird jetzt kein Post in dem ich euch Tipps oder ähnliches gebe, euren eigenen Modestil zu finden, wie ihr es bestimmt von anderen Blogs und Youtube-Channels kennt. Denn genau dass will ich nicht. Falls ihr wissen wollt, wie ich zu diesem Thema stehe, dann würde es mich natürlich freuen, wenn ihr euch meinen Post durchlest und unbedingt eure Stellung dazu in den Kommentaren dalässt.

erstellt mit polyvore.com


Es geht also um den eigenen Modestil. Tagtäglich werden wir von Medien und den Modebranchen beeinflusst. Man sieht die neuesten Trends auf den Laufstegen, die Mode der 70er, und so weiter, eben was gerade "in" ist. Und gerade weil Mode in unserer Gesellschaft eine doch große Rolle spielt, soll man seinen eigenen Stil finden. Diesen Ausdruck habe ich mal in Google eingegeben und sofort diverse Seiten mit Tipps und Tests den eigenen Stil zu finden, um ja immer die richtige Kleidung zu haben, zu tragen und natürlich nie wieder einen Fehlkauf zu tätigen, gefunden.
Doch genau diese Einstellung finde ich falsch. Also falsch ist vielleicht etwas zu hart ausgedrückt, da natürlich jeder seine eigene Meinung dazu hat!
Aber wollen wir nicht alle immer versuchen bloß nicht spießig zu sein ?
Und ist es nicht komisch und schon fast ironisch den eigenen Stil finden zu müssen, der möglichst noch originell und eigen ist, wenn wir die typischen 08/15 "Stilrichtungen" wie: sportlich, girly, chic, usw., quasi vorgegeben bekommen ?

Um mal näher auf meine rhetorischen Fragen einzugehen: Was ich also mit spießig meine, ist dass dieses krampfhafte Suchen nach dem richtigen Stil für sich einfach so kontrolliert und eben in gewisser Weise auch "spießig" ist. Denn man lebt nur einmal und meiner Meinung nach ist dieses eine Leben zu kurz, um nur den einen Kleidungsstil zu tragen. Leuten, denen Mode vollkommen egal ist und die froh sind wenn sie was anzuziehen haben, sind natürlich was anderes. Das hat dann auch garnichts mit spießig zu tun, denn ich kann es gut nachvollziehen wichtigere Dinge als die Mode im Leben zu sehen. Aber wenn man sich nunmal mit Fashion beschäftigt und daran interessiert ist, sollte man sich doch nicht nur in einem Stil widerspiegeln?! Ich wollte vor einiger Zeit auch noch versuchen, meinen eigenen Stil zu finden. Doch als ich mir mal mehr Gedanken darüber gemacht habe, ist mir eingefallen, dass ich eigentlich überhaupt keine Lust habe mich jeden Tag im selben Look zu stylen. Denn an manchen Tagen habe ich vielleicht mehr Lust mich selbst auszuprobieren und mal etwas Neues zu wagen, wohingegen ich an anderen Tagen einfach keine Lust habe mich besonders anzuziehen und mir den nächstbesten Pulli und meine Lieblingshose schnappe. Ich denke vielen von euch geht es auch wie mir. Aber ich kenne genug Leute, die irgendwie jeden Tag den gleichen Stil tragen und dann aber noch meinen sie würden sich für Mode interessieren und Ahnung davon haben. Das kann ich einfach nicht richtig verstehen und ich bewundere wirklich JEDEN der einen etwas anderen Style hat und sich gerne ausprobiert, denn nur so kann man sich auch Inspirationen holen.

Worauf ich jetzt hinaus will ist: Dass ich finde wir alle sollten uns mehr trauen im Leben (eben nicht nur was das Leben so angeht, das ist ein Thema für sich) was Kleidungsstil angeht. Denn diese "Ironie" die ich meine, ist halt, dass es für mich keinen Sinn/Zusammenhang zwischen dem Finden nach einem individuellen Style, aber zugleich auch die Orientierung an die Gesellschaft, die einem den Stil schon vorgibt, gibt.
Zusammenfassend will ich also sagen: Lasst euch doch nicht zu sehr beeinflussen, was ihr anziehen sollt/wollt ! Ich kenne das, dass man mal etwas Neues versuchen will, aber Angst hat, die Leute in der Schule und auf der Straße könnten einen schief ansehen. Doch wenn ihr immer nur das Gleiche anzieht und nie etwas Neues wagt, könnt ihr doch garnicht wissen wie die Reaktionen sind.
Um mal von meinen eigenen Erfahrungen zu sprechen, die ich größtenteils in der Schule gemacht habe, gibt es immer positive und eher negative Kommentare. So hat mich zum Beispiel mal eine Schulfreundin gefragt ob ich jetzt so ein Emo werden würde weil ich mich so schwarz anziehe. Darauf habe ich erst lachen müssen und ihr keine richtige Antwort gegeben, weil ich ziemlich perplex war, wie sie nur auf eine so bescheuerte Frage kommt. Nur weil ich mal 2 Tage überwiegend schwarz angezogen war, heißt das doch nicht dass ich zum "Emo" werde?! Aber sowas sollte man auch nicht zu Ernst nehmen, vor allem wenn ihr es von Leuten zu hören bekommt, die so ziemlich null Ahnung von Mode haben. Hingegen hat es mich total gefreut, dass ich auch oft Komplimente zu gewissen Accessoires und Kleidungsstücken bekommen habe, die eben nicht jeder trägt. Oft eben auch von Leuten, die meiner Meinung nach einen großartigen Modegeschmack haben.
Also zum 10. mal:D Probiert euch aus! Alles was euch passieren kann, ist Kritik zu bekommen, die oft unnötig, aber manchmal vielleicht sogar nützlich sein kann.


Nach diesen ganzen Zeilen über Mode interessiert euch jetzt bestimmt auch mein eigener Stil. Also wie schon gesagt, habe ich keinen eigenen Stil und ziehe mich unterschiedlich an. Aber meist geht es Richtung Grunge (überwiegend schwarz, Choker, Boots) und sportlich. Aber wie gesagt, es kommt immer auf meine Laune drauf an und worauf ich Lust habe:) (die beiden mit polyvore erstellten Bilder spiegeln meinen Style in etwa wider)
Falls ihr mal ein Lookbook oder ähnliches auf meinem Blog sehen wollt, schreibt es mir gerne in die Kommentare:).


Ich hoffe mein Beitrag hat euch ein wenig dazu gebracht nachzudenken was Stil eigentlich bedeutet. Seid immer ihr selbst, lasst euch nicht verstellen (weder am Äußerern noch vom Charakter) und habt unbedingt eure eigene Meinung. Denn wir leben schließlich in einem demokratischen Land, in dem jeder seine eigene Meinung frei äußern darf und diese Chance sollten wir doch auch nutzen oder? :)

Also noch einen schönen Tag und bis ganz bald♥
-MaryLU

P.S. Fühlt euch bitte nicht irgendwie missverstanden und gekränkt, falls ihr euch immer ähnlich anzieht, denn mir ist auch klar, dass sich nicht jeder traut was Anderes zu wagen. Und ich weiß, dass es viel wichtigere Dinge (als Mode) im Leben gibt! Also nehmt es euch bitte nicht zu sehr zu Herzen, was ein 15-jähriges Mädchen schreibt und denkt zu wissen:D. Das ganze ist natürlich meine eigene Meinung und kann, muss aber eben nicht akzeptiert werden. :)



Kommentare:

  1. Ein wirklich interessantes und komplexes Thema, das du da ansprichst.
    Ich persönlich finde es generell sinnlos sich immer nur auf eine Sache festzulegen. Ob das jetzt der Kleidungsstil, der Musik-Geschmack ist oder von welchem Genre man gerne Bücher liest oder Filme sieht.
    Ich könnte meinen Kleidungsstil gar nicht beschreiben, weil ich einfach alles trage, was mir gefällt.
    Liebe Grüße :) ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt total! Auch auf Musik und andere Medien bezogen, sollte man sich nicht beschränken:)

      Danke fürs Feedback;)
      <3

      Löschen

Nette und hilfreiche Kommentare sind immer willkommen :)♥ !
Spam oder Hater-Kommentare werden gelöscht !